Was ist neu in Version 1.80?

Version 1.80 vom 9. Oktober 2018

Mit der Version 1.80 wurde Linde Office komplett überarbeitet und das neue Modul Fakturierung freigeschaltet. Hier finden Sie die wichtigsten Neuerungen in der Übersicht:

Allgemeine Änderungen

    • Das Erscheinungsbild der Anwendung wurde modernisiert. Dies beinhaltet u.a. auch die Neuorganisation der Menüeinträge. Wesentliche Angaben zum Mandanten finden sich nun nicht mehr im Mandantenmenü der Kopfzeile, sondern im Hauptmenü links unter dem Reiter „Einstellungen“.
    • Berichte und Exports wurden komplett überarbeitet und sind nun in folgenden Formaten exportierbar: CSV, XLSX, PDF.
    • Zur Übermittlung der Daten an einen Steuerberater besteht nun die Möglichkeit, diese im DATEV-Format zu exportieren, das die Mehrzahl der österreichischen Steuerberater in ihre Programme importieren kann.
    • Die Kontonummern bei den Kategorien und Zahlungsmittel wurden überarbeitet. Für Zahlungsmittel werden jetzt automatisch Kontonummern vergeben. Dies ist für den DATEV-Export relevant (siehe oben).
    • Für das Versenden von E-Mails aus der Anwendung kann bei den Unternehmenseinstellungen ein Disclaimer angegeben werden, der auf die Datenschutzbestimmungen des verwalteten Unternehmens verweist.
    • Diverse Bug-Fixes und kleinere Verbesserungen.

Fakturierung

Mit dem neuen Modul Fakturierung steht ab sofort eine vollständige Lösung zum Schreiben von Angeboten, Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen, Rechnungen und Mahnungen zur Verfügung. Das Modul kann optimal an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Belegverwaltung

    • Um eine schnellere Erfassung eines Belegs zu ermöglichen, werden nun Kategorien (Konten) aufgrund der bisherigen Eingaben vorgeschlagen.
    • Jeder Beleg kann zur schnelleren Erfassung kopiert werden.
    • Die Kontaktdaten können direkt bei der Belegerfassung editiert werden.

Kontakte

    • Die Kunden- und Lieferantennummern wurden neu vergeben. Diese sind nun ausschließlich numerisch und werden automatisch vergeben. Sollten bisher bereits Kunden- bzw. Lieferantennummern vorhanden gewesen sein, wurden die bisherigen Werte in das Feld „Anmerkungen“ übernommen.
    • Für den Datenaustausch mit einer Steuerberaterin oder einem Steuerberater wurden neue Felder für die steuerberaterspezifischen Kunden- bzw. Lieferantennummern angelegt. Diese können überschrieben werden.

Zur Wissensdatenbank.