Fakturierung – Mahnungen erstellen und verwalten

Hinweis: Bei der Funktion Fakturierung handelt es sich um ein kostenpflichtiges Modul, das Sie hier erwerben können.

Mahnungen sind im Wesentlichen genauso handzuhaben wie Angebote. In diesem Abschnitt wird daher nur noch auf die Besonderheiten für Mahnungen eingegangen.

Eine Mahnung kann entweder direkt über „Neue Mahnung“ oder aber aus einem Vorgängerbeleg heraus (Rechnung oder Mahnung einer niedrigeren Mahnstufe) erstellt werden. Existiert ein Vorgängerbeleg, können auch die entsprechenden Platzhalter verwendet werden.

Einer Mahnung ist immer eine Mahnstufe 1 bis 3 zugeordnet. Die Mahnspesen werden dabei entsprechend den Voreinstellungen für diese Mahnstufe vorgeschlagen.

Wie bei Rechnungen, können auch ausgesendete Mahnungen als „bezahlt“ gekennzeichnet werden. Bei der Zahlung bzw. der ersten Teilzahlung wird dazu ein Beleg in der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung angelegt (siehe Rechnungen). Allfällige Mahnspesen werden dabei als eigene Belegposition hinzugefügt.

Wird eine bereits bezahlte Mahnung storniert, wird auch der zugehörige Beleg samt allen Zahlungen in der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung storniert.

(Über-)fällige Mahnungen werden in den folgenden Listen angezeigt:

Liste Inhalt
2. Mahnung erforderlich Das Fälligkeitsdatum einer Mahnung der Mahnstufe 1 wurde überschritten, wobei eine Toleranzgrenze möglich ist. Für diese Mahnungen wird in der Regel eine 2. Mahnung erstellt.
3. Mahnung erforderlich Das Fälligkeitsdatum einer Mahnung der Mahnstufe 2 wurde überschritten, wobei eine Toleranzgrenze möglich ist. Für diese Mahnungen wird in der Regel eine 3. Mahnung erstellt.
Inkassobüro erforderlich Das Fälligkeitsdatum einer Mahnung der Mahnstufe 3 wurde überschritten, wobei eine Toleranzgrenze möglich ist. In der Regel werden diese Belege einem Anwalt oder einem Inkassobüro übergeben.