Belegerfassung

Folgende Informationen müssen bei jedem Beleg erfasst werden:

  • Belegart („Ausgabe“ bereits vorausgefüllt)
  • Belegdatum (mit dem aktuellen Datum vorausgefüllt)
  • Kunde oder Lieferant (Auswahlliste für die gespeicherten Kontakte)
  • Beschreibung (eine kurze Beschreibung des Belegs, damit Sie ihn später schneller wiederfinden)
  • Mindestens eine Belegposition
  • Zahlungsstatus („noch nicht bezahlt“ vorausgefüllt)

Tipp: Scannen oder fotografieren Sie Ihren Beleg und laden Sie die Datei direkt in Linde Office hoch. Dies erleichtert nicht nur die Erfassung der erforderlichen Daten, Sie können auf diese Weise auch jederzeit und überall auf die hochgeladene Datei zugreifen.

Solange zu einem Beleg noch keine Zahlung existiert, können Sie die Belegdaten jederzeit ändern oder den Beleg selbst löschen. Dies ist nicht mehr möglich, sobald der Beleg bezahlt wurde.

Mindestens eine Zahlung zum Beleg ist erforderlich, damit sich dieser in der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung (EAR) auswirkt, sofern er überhaupt für die EAR relevant ist.

Achtung: Die Anschaffungskosten von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens wirken sich nicht zur Gänze im Zeitpunkt der Bezahlung des Belegs in der EAR aus, sondern sind im Wege der Absetzung für Abnutzung zu berücksichtigen (siehe dazu auch das Thema Anlagenverzeichnis).