Ausgaben-Beleg erfassen

Zum Erfassen eines neuen Belegs (Beleg erfassen) klicken Sie auf den grünen Button rechts unten auf Ihrem Bildschirm und wählen Sie „Ausgabenbeleg“ aus.

Tipp: Scannen Sie Ihren Beleg ein oder fotografieren Sie ihn, um ihn in die Anwendung hochzuladen. Dies erleichtert Ihnen das Erfassen und der Beleg steht Ihnen damit stets zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie den Beleg auch ohne zugehöriges Bild erfassen:

Wählen Sie anschließend das Belegdatum und den Lieferanten aus der Lieferantenliste aus. Falls der Lieferant noch nicht angelegt wurde, können Sie diesen direkt über den Listeneintrag + Neuer Kontakt anlegen.

Neben einer allgemeinen Beschreibung muss jeder Einnahmen-Beleg aus mindestens einer Belegposition bestehen. Dazu steht Ihnen eine eigene Tabelle zur Verfügung, über die Sie rasch beliebig viele Belegpositionen erfassen können. In der Regel wird jedoch eine Belegposition ausreichen.

Mit der Kategorie (= Konto) legen Sie fest, in welcher Form die Belegposition in der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung und in den Steuererklärungen berücksichtigt wird. Wenn Sie in die Spalte „Beschreibung / Kategorie“ klicken, wird eine Auswahlliste angezeigt.

Zur einfachen Auswahl einer Kategorie steht Ihnen in der Auswahlliste ein Suchfeld zur Verfügung. In dieses können Sie den gewünschten Begriff oder die Kontonummer eingeben. Die Liste wird entsprechend Ihrer Eingabe gefiltert und die gefundenen Textstellen werden gelb markiert.

Tipp: Um die Auswahlliste kürzer und damit übersichtlicher zu halten, blenden Sie nicht benötigte Kategorien über die Kategorieverwaltung einfach aus.

Achtung: Nicht jede Ausgabe ist sofort als Betriebsausgabe zu berücksichtigen. Angeschafftes Anlagevermögen ist, wenn die Anlage abnutzbar ist, im Anlagenverzeichnis zu erfassen und die jährliche Absetzung für Abnutzung (AfA) stellt eine Betriebsausgabe dar. In diesem Fall müssen Sie den Ausgaben-Beleg einer Anlagenkategorie zuordnen.

Sobald eine Kategorie ausgewählt wurde, wird der Standard-Steuersatz (Umsatzsteuer) für diese Kategorie automatisch ausgewählt (sofern zugeordnet). Selbstverständlich haben Sie aber die Möglichkeit, den Steuersatz je Belegposition zu ändern. Je nachdem, ob Sie im jeweiligen Finanzjahr die Brutto- oder die Nettoverrechnung ausgewählt haben, müssen Sie entweder den Brutto- oder den Nettobetrag für die Position eingeben. Bei ungültiger Betragseingabe wird die Belegposition in roter Farbe dargestellt:

Über dieses Symbol können Sie den Eintrag bearbeiten. Hier haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit, eine eigene Beschreibung einzugeben oder einen Privatanteil auszuscheiden.

Über die Detaildarstellung der Belegposition ist es außerdem möglich, die Umsatzsteuer-Option festzulegen, sofern dies erforderlich ist. Wenn Sie der Kategorie bereits eine Umsatzsteuer-Option zugewiesen haben, wird diese automatisch bei der Verwendung der Kategorie berücksichtigt.

Klicken Sie auf diese Schaltfläche neben der (ersten) Belegposition, um eine weitere Belegposition hinzuzufügen.

Klicken Sie auf diese Schaltfläche neben der Belegposition, um die betreffende Positionen wieder entfernen. Hinweis: Die erste Belegposition kann nicht gelöscht werden!

Für die weitere Vorgehensweise muss unterschieden werden, ob bzw. in welcher Höhe bereits eine Zahlung erfolgt ist.

Solange keine Zahlung erfasst wurde, schlägt sich der Beleg weder in der EAR noch in Ihren Steuererklärungen nieder. Außerdem kann ein Beleg ohne Zahlung jederzeit geändert oder gelöscht werden.

Siehe auch: